Küstenwanderung in der Bretagne

Highlights

- schroffe Steilküste am Atlantik
- viele Bademöglichkeiten
- bretonische Steinhäuser
- Naturpark Cap d‘Erquy mit violetter Heidelandschaft

Entlang der rauen Steilküste im Norden der Bretagne führt Sie diese Tour größtenteils direkt am Atlantik entlang. Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen, picknicken Sie gemütlich am Strand, schärfen Sie Ihre Sinne. Auch das Hinterland bietet mit seinen violetten Heidekrautfeldern und den unzähligen typisch bretonischen Steinhäusern eine idyllische Kulisse, über der stets die Schreie der Seevögel klingen. Besonders sehenswert sind auch die kleinen Fischerhäfen unterwegs, allen voran der schöne Hafen in Erquy, der für seine köstlichen Jakobsmuscheln landesweit bekannt ist. Hier bestimmen Ebbe und Flut den Tagesablauf. Lassen Sie sich auf den Rhythmus der Natur ein!

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Lamballe. Übernachtung in Lamballe (Abendessen, außer bei Anreise am Wochenende).

2. Tag: St. Alban - St. Brieuc - Morieux 12 km

Heute Morgen lernen Sie Ihren Esel auf dem Eselhof bei St. Alban kennen und werden in die Handhabung eingeführt. Gewöhnen Sie sich aneinander, indem Sie den Esel striegeln, kraulen und verwöhnen. Er ist sicher bestechlich und wird es Ihnen während der nächsten Tage unterwegs danken.
Durch ländliche Idylle starten Sie die Wanderung. Sie kommen am interessanten Taubenhaus von Planguenoual vorbei, das Sie besichtigen können. Unterwegs spürt man die Nähe des Atlantiks, man kann das Meer förmlich riechen. Schon bald erreichen Sie die Kapelle Saint Maurice mit einem wundervollen Blick über die Bucht von Saint Brieuc. Übernachtung bei Morieux (Frühstück, Abendessen).

3. Tag: Morieux - Pléneuf-Val-André 13 km

Immer parallel zum Atlantik geht es gemütlich zunächst zum alten Fischerhafen von Dahouët. Schlendern Sie dort zwischen den Segelbooten, die bei Ebbe völlig auf dem Trockenen liegen, oder genießen Sie einen der leckeren Crêpes mit Cidre! Am breiten Strand entlang wandern Sie gestärkt weiter bis nach Pléneuf-Val-André (Frühstück, Abendessen).

4. Tag: Pléneuf-Val-André - Erquy 12 km

Mit knorrigen Bäumen sind die Wege gesäumt, denen Sie heute durch die friedliche Landschaft auf geradem Weg folgen. Nach wenigen Kilometern öffnet sich der Blick auf den endlosen Atlantik, die Wellen, die sich am breiten Sandstrand brechen, von Stechginster und Erika gesäumt. Sie wandern bis nach Erquy, wo Sie heute etwas außerhalb übernachten. (Frühstück, Abendessen)

5. Tag: Cap d‘Erquy 15 km

Für die heutige Tour hat der Esel Pause. Der Weg führt Sie um das wunderschöne Cap von Erquy, einem Naturschutzgebiet. Unberührte Natur fasziniert hier den Besucher: die Steilküste aus rosafarbenem Sandstein, wildes Heidekraut und helle Sanddünen. Umgeben vom smaragdgrünen Meer kommen Sie hier an den schönsten Stränden der Bretagne vorbei. Genießen Sie die Gezeiten und die sich immer wieder ändernde Landschaft (Frühstück, Abendessen).

6. Tag: Erquy - Château Bien Assis - La Couture 10 km

Es geht landeinwärts zum wundervoll restaurierten Schloss von Bien Assis. Hier können Sie eine geführte Tour (optional) durch das Schloss aus dem 15. Jhdt. machen und die dort integrierte Kunstausstellung besuchen oder einfach durch den schön angelegten Garten schlendern. Anschließend geht es auf dieser relativ kurzen Etappe heute weiter zu Ihrer Unterkunft in La Couture oder Bel Hêtre (je nach Vakanz). Unterwegs sehen Sie einige "Blockhaus", Überbleibsel von Geschützstellungen aus dem Krieg. Sie muten surreal an inmitten der lieblichen Weidelandschaft (Frühstück).

7. Tag: La Couture - St. Alban 14 km

Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt kommen Sie heute durch kleine bretonische Dörfer und Weiler mit idyllischen Steinhäusern. In einer kleinen Käserei können Sie selbst gemachtes leckeres Eis kaufen, je nach Lust und Laune nochmal einen Abstecher zum Meer machen und dann geht es schon zurück zum Startpunkt in der Nähe von St. Alban. Nun heißt es Abschied nehmen von Ihrem treuen Weggefährten!
Individuelle Abreise am späten Nachmittag (Frühstück).

Wenn Sie den Abend nochmal in Ruhe genießen möchten, bietet sich eine Zusatznacht an. Abreise dann nach dem Frühstück am nächsten Morgen.

Generelle Hinweise

Buchungsverfahren:

Wir können Ihren gewünschten Reisetermin nicht direkt bestätigen, wenn Sie ihn unverbindlich anfragen. Den Zeitraum können wir Ihnen erst final zusagen, wenn Sie verbindlich buchen.

So wird Ihre Buchung durchgeführt:
1. Einbuchen Ihres Termins bei unserer Eselpartnerin (evtl. mit möglichen Ausweichterminen)
2. Einbuchen bei den Unterkünften
3. Wenn Ihr Termin nicht verfügbar ist: Wir werden mit Ihnen Rücksprache halten und mögliche Ausweichtermine mit Ihnen besprechen.
4. Bei Flugbuchungen: Wir empfehlen, mit der Buchung zu warten, bis wir die offizielle Bestätigung vorliegen haben.
5. Die Bestätigung sollte je nach Region in ein paar Tagen bis zu einer Woche vorliegen.
--> Manchmal kann es leider auch länger dauern, da auch wir auf Antworten von unseren Partnern von vor Ort warten.

Unterkünfte:

Gästehäuser und Pensionen

Anforderung:

Mit normaler Kondition gut zu wandern, an der Steilküste gibt es manchmal etwas Auf und Ab.

Hundemitnahme:

ist leider nicht möglich

Verpflegung:

Das Hotel in Lamballe bietet samstags, sonntags und an Feiertagen kein Abendessen an. Selbstverständlich können wir Ihnen stattdessen Restaurants in der Umgebung empfehlen. Bei Anreise am Wochenende und Feiertagen erstatten wir Ihnen 15 € pro Person.
Falls Sie vegetarische Verpflegung wünschen, so geben Sie dies unbedingt direkt bei Buchung an. Oft wird trotzdem Fisch angeboten. Falls Sie dies nicht möchten, bitten wir Sie, dies extra zu erwähnen.
Weitere Ernährungsformen (vegan, Glutenunverträglichkeit etc.) können nicht garantiert werden.

An den Tagen, an denen in der Unterkunft kein Abendessen angeboten wird, haben Sie die Möglichkeit, in der Umgebung die Restaurants zu nutzen (2x).

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Zusatznacht am Anfang oder Ende (ohne Esel) inkl. Halbpension im DZ72,-
Zusatznacht am Anfang oder Ende (ohne Esel) inkl. Halbpension Kind bis 10 Jahre im Zimmer der Eltern55,-
Zusatznacht am Anfang oder Ende (ohne Esel) inkl. Halbpension im EZ85,-

BUCHEN

Atmosfair

Bei dieser Reise entstehen 860kg CO2. Atmosfair unterstützt Projekte, die diese Menge CO2 ausgleichen, hierfür wäre ein Betrag von 20€ nötig. Bei einer Buchung über Urlaub & Natur haben Sie die Möglichkeit, einen freiwilligen Betrag zur Kompensation mit Ihrer Rechnung zu bezahlen.