Mit Zelt und Esel durch die Grandes Rousses

Eselwandern im Hochgebirge

Highlights

- Zelten in einsamer Landschaft
- tolle Sicht auf die Grandes Rousses
- zahlreiche Seen

Bei St. Jean d'Arves in den französischen Alpen befindet sich das fünftgrößte Skigebiet Frankreichs, Les Sybelles. Schon wenige Kilometer weiter finden sich, vor allem im Sommer, kaum noch Besucher und die Natur ist nahezu unberührt. Die Eselwanderung durch die Grandes Rousses ist unsere anspruchsvollste Tour, da man sich hauptsächlich im Hochgebirge aufhält und bis auf 2.700 m aufsteigt. Hier oben gibt es nur vereinzelt Berghütten (Refuges), so dass Sie im eigenen Zelt übernachten. Der Esel bleibt über Nacht in einer mobilen Koppel, die zu seinem Zubehör gehört. Durch Zusatztage kann man die täglichen Wanderzeiten etwas verringern.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach St. Jean d'Arves

Anreise nach St. Jean d’Arves und Einweisung in die Handhabung des Esels. Übernachtung in einer netten Pension im Doppelzimmer.

2. Tag: St.Sorlin - Col de la Croix de Fer (4,5 h) + 500 hm

Ab dem Bauernhof geht es hinauf bis zum Fuße des Croix de Fer Passes. Dann gehen Sie über einen kleinen Pfad durch die Felsen bis zum Pass. Sie können Ihr Zelt am am Rande eines kleinen Sees.
Wanderzeit ca. 4,5 Stunden.

3. Tag: Col de la Croix de Fer - Refuge de l’Etendard (4 h) + 400 hm

Der Weg führt Sie hinauf in Richtung des Refuge de l’Etendard. Sie schlagen Ihr Zelt mitten im Paradies auf 2400 m, wo es keine Menschenseele gibt, auf.
Wanderzeit ca. 4 Stunden.

4. Tag: Refuge de l’Etendard - Etendard-Gletscher (4 h) kaum Höhenmeter

Die heutige Tour widmet sich den Gletscherrandseen und dem Etendard-Gletscher. Dieser Wanderabschnitt ist sehr alpinisch und die Landschaft ist durch das Hochgebirge geprägt. Sie übernachten am gleichen Ort wie am Tag zuvor.
Wanderzeit ca. 4 Stunden.

5. Tag: Col du Nord - Torrent du Rieu Blanc (5 h) + 200 hm / - 900 hm

Sie überqueren den Nordpass und steigen über einen schönen Weg durch die Schlucht von Rieu Blanc. Sie zelten am Rande eines Gebirgsbachs.
Wanderzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag: Torrent du Rieu Blanc - Col des Prés Nouveaux (5 h) + 500 hm

Aufstieg zum Pass des Prés Nouveaux. Von hier haben Sie eine wunderbare Sicht auf das Oisans-Massif und die Gletscher des Grandes Rousses Massifs.
Wanderzeit ca. 5 Stunden.

7. Tag: Col des Prés Nouveaux - Col d’Ornon (5 h) + 200 hm / - 300 hm

Abstieg zum Ornon-Pass. Sie gelangen zu den schönen Almen Prés Rieux. Sie zelten in der Nähe der Almen.
Wanderzeit ca. 5 Stunden.

8. Tag: Col d’Ornon - Pré Paroux +600 hm / - 500 hm

Sie passieren den Ort Entraigues und wandern hinauf in Richtung der Alm von Pré Paroux. Sie zelten in der Nähe von Naturpools. Es gibt hier auch die Möglichkeit zu baden.

9. Tag: Pré Paroux - La Croë (4 h) + 500 hm / -300 hm

Überquerung des Passes und Panoramasicht auf die Gipfel des Arves-Massifs mit 2500 Höhenmetern. Vom Gipfel können Sie den bisher zurückgelegten Weg sehen.On passe Gerbiertal und gelangt zur Alm Croë. Sie zelten in der Nähe der Alm.
Wanderzeit ca. 4 Stunden.

10. Tag: Rückkehr +400 hm / - 500 hm

Rückkehr zum Bauernhof über kleine steile Wege am Berg entlang.
Wanderzeit ca. 5 Stunden.

11. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Generelle Hinweise

Buchungsverfahren:

Wir können Ihren gewünschten Reisetermin nicht direkt bestätigen, wenn Sie ihn unverbindlich anfragen. Den Zeitraum können wir Ihnen erst final zusagen, wenn Sie verbindlich buchen.

So wird Ihre Buchung durchgeführt:
1. Einbuchen Ihres Termins bei unserer Eselpartnerin (evtl. mit möglichen Ausweichterminen)
2. Einbuchen bei den Unterkünften
3. Wenn Ihr Termin nicht verfügbar ist: Wir werden mit Ihnen Rücksprache halten und mögliche Ausweichtermine mit Ihnen besprechen.
4. Bei Flugbuchungen: Wir empfehlen, mit der Buchung zu warten, bis wir die offizielle Bestätigung vorliegen haben.
5. Die Bestätigung sollte je nach Region in ein paar Tagen bis zu einer Woche vorliegen.
--> Manchmal kann es leider auch länger dauern, da auch wir auf Antworten von unseren Partnern von vor Ort warten.

Hinweis zur Charakteristik:

Dies ist die anspruchsvollste Eselwanderung in unserem Programm; Voraussetzung hierfür ist eine gute Kondition (6 - 7 h Wanderung täglich) und Bergwander-Erfahrung (Kartenlesen, Wetterkunde, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eigenes Zelt).

Unterkunft:

Erste und letzte Übernachtung in einer Pension, während der Wanderung im eigenen Zelt.

Verpflegung:

Falls Sie vegetarische Verpflegung wünschen, geben Sie dies unbedingt bei Buchung an, so dass diese für die erste und letzte Übernachtung in der Pension bestellt werden kann. Während der Wanderung eigene Verpflegung.

Hundemitnahme:

ist möglich

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der Höhenlage kann die Routenführung bei schlechtem Wetter geändert werden. Dies wird kurzfristig entschieden. In diesem Fall wird lediglich die Höhenlage der Tour verringert, es geht trotzdem durch einsame Berglandschaften.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Zusatztag mit Esel60,-
Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Halbpension pro Person70,-

BUCHEN

Hundemitnahme

Bei dieser Reise ist
die Mitnahme des Hundes möglich!

Atmosfair

Bei dieser Reise entstehen 550kg CO2. Atmosfair unterstützt Projekte, die diese Menge CO2 ausgleichen, hierfür wäre ein Betrag von 13€ nötig. Bei einer Buchung über Urlaub & Natur haben Sie die Möglichkeit, einen freiwilligen Betrag zur Kompensation mit Ihrer Rechnung zu bezahlen.