Vercors - Auf den Spuren der Hugenotten

Eselwandern im Vercors - Folgen Sie dem Pfad der Hugenotten, beschreiten Sie die alten Wanderwege der Händler, sehen Sie alte römische Straßen, die von den Hugenotten währen ihrer Flucht benutzt wurden. Entdecken Sie die Städtchen Dieulefit, Bourdeaux und Die, die Hochburgen des Protestantismus. Aber bei dieser Reise geht es auch darum, die Landschaft zu genießen und deren Entwicklung während drei Jahrhunderten nachzuverfolgen. Dies gemeinsam mit dem Esel zu erleben bietet dem Wanderer eine andere Möglichkeit, die Umgebung zu entdecken. Das Tempo ist eher auf Entdeckungen und bereichernde Begegnungen ausgerichtet. Gemeinsam mit der Familie und dem Esel ist dies die beste Möglichkeit, Kinder zum Wandern zu motivieren.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise

Sie fahren heute nach Die, wo Sie sich gemütlich in Ihrer ersten Unterkunft, einer kleinen familiären Pension mit frischer regionaler Küche, einrichten können (nach Verfügbarkeit, ansonsten Dieulefit).

2. Tag: Die – Dieulefit – Comps

Nach dem Frühstück treffen Sie sich mit dem Eselbesitzer. Sie werden in die Handhabung des Esels eingeführt, es wird erklärt wie Sie die Hufe auskratzen, ihn striegeln und versorgen. Zusammen mit dem Esel werden Sie zum Ausgangspunkt der Wanderung bei Dieulefit gebracht. Durch das sanfte Tal des Jabron und über die Hügel von Dieulefit erreichen Sie die Hochburg der Keramik bei Picodon. Dann gehen Sie am Fuß des Berges Ventes weiter bevor Sie Comps erreichen, berühmt für seine Kirche und heutiges Etappenziel. 5 Stunden Gehzeit. Übernachtung im Chambre d’hôtes / Gästehaus.

3. Tag: Comps – Bourdeaux

Die meiste Zeit des Tages geht es abwärts nach Bourdeaux, ein altes befestigtes Dorf im Roubiontal, das auch heute noch als Bastion des Protestantismus bekannt ist. Freie Besichtigung des Dorfes (geführte Besichtigungen sind möglich, aber nicht im Preis inbegriffen). Dann kurze Wanderung zu unserer Herberge (3 km von Bourdeaux). 5 Stunden Wanderung - Übernachtung in einer Wandererherberge.

4. Tag: Bourdeaux – Col de la Chaudière

Wir verlassen langsam das sanfte Roubiontal und kommen auf den aussichtsreichen Kamm «de la Tour». Dann geht es hinauf zum Pass «Col de la Chaudière», am Fusse der grossen Felsen der «Trois Becs», die die Gegend und das winzige Dörfchen «La Chaudière» beherrschen. 5 Stunden Wanderung - Übernachtung in einer Wandererherberge

5. Tag: Col de la Chaudière – Rimon

Es geht wieder abwärts ins wildromantische Roannetal und dann auf dem anderen Ufer wieder hoch, durch Weinberge und Lavendelfelder, nach Rimon, einem anderen charmanten Kleinstdorf, das am Eingang des Hochplateaus „Solaure“ auf 1000 m Höhe liegt. 6 Stunden Wanderung - Übernachtung in privaten Gästezimmern.

6. Tag: Rimon – Die

Über das Hochplateau Solaure, von dem der Blick weit in den Vercors und die Alpenmassive reicht, kommen wir bis zum Kreuz „Croix de Justin“, das hoch über der kleinen Stadt Die steht. Dorthin geht es dann bergab zum Ende der Wanderung am „Office de Tourisme“ am späten Nachmittag, wo Sie leider Abschied von Ihrem Esel nehmen müssen. 5 Stunden Gehzeit. Übernachtung wieder in der kleinen familiären Pension in Die.

7. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise.

Generelle Hinweise

Buchungsverfahren:

Wir können Ihren gewünschten Reisetermin nicht direkt bestätigen, wenn Sie ihn unverbindlich anfragen. Den Zeitraum können wir Ihnen erst final zusagen, wenn Sie verbindlich buchen.

So wird Ihre Buchung durchgeführt:
1. Einbuchen Ihres Termins bei unserer Eselpartnerin (evtl. mit möglichen Ausweichterminen)
2. Einbuchen bei den Unterkünften
3. Wenn Ihr Termin nicht verfügbar ist: Wir werden mit Ihnen Rücksprache halten und mögliche Ausweichtermine mit Ihnen besprechen.
4. Bei Flugbuchungen: Wir empfehlen, mit der Buchung zu warten, bis wir die offizielle Bestätigung vorliegen haben.
5. Die Bestätigung sollte je nach Region in ein paar Tagen bis zu einer Woche vorliegen.
--> Manchmal kann es leider auch länger dauern, da auch wir auf Antworten von unseren Partnern von vor Ort warten.

Höhepunkte:

- malerische, geschichtsträchtige Dörfer
- Wanderung auf historischen Pfaden
- Lavendelfelder, Weinberge und Flusstäler

Unterkünfte:

Hotels und Pensionen

Anforderung:

Tour mit mittlerer Kondition machbar; immer wieder auf und ab

Hundemitnahme:

Leider nicht möglich!

Verpflegung:

Falls Sie vegetarische Verpflegung wünschen, so geben Sie dies unbedingt bei Buchung an. Weitere Ernährungsformen (vegan, Glutenunverträglichkeit etc.) können nicht garantiert werden.

BUCHEN

Atmosfair

Bei dieser Reise entstehen 600kg CO2. Atmosfair unterstützt Projekte, die diese Menge CO2 ausgleichen, hierfür wäre ein Betrag von 14€ nötig. Bei einer Buchung über Urlaub & Natur haben Sie die Möglichkeit, einen freiwilligen Betrag zur Kompensation mit Ihrer Rechnung zu bezahlen.